Kupplung mit Membranfedern

Zerstörte Kupplung durch falsche Fahrtechnik

Auf diesem Bild ist eine Kupplung zu sehen, die nach 70.000 km quasi auseinander gebrochen ist: Auf dem Kupplungsautomaten sind die Auflageflächen für das Ausrücklager teilweise abgebrochen, das Ausrücklager selbst ist in seine Einzelteile zerfallen.
Grund:
Das Kupplungsbein des Fahrers verweilte während der Fahrt auf dem Kupplungspedal!
Dabei bleibt die Kupplung immer „betätigt“, auch wenn das Pedal nicht komplett durchgetreten wird. Das Ausrücklager steht immer unter Druck und schleift so langsam aber sicher die Membranfeder am Automaten weg.
Tipp:
Auskuppeln: Schnell Kupplungspedal ganz runter treten, Gang wechseln. Einkuppeln: Pedal langsam aber zügig wieder nach oben kommen lassen. An der Ampel im Leerlauf stehen, Fuß von der Kupplung nehmen.

Ein Kommentar zu “Zerstörte Kupplung durch falsche Fahrtechnik

  1. Interessant, zu sehen, was für Schäden es anrichten kann, wenn man den während der Fahrt auf der Kupplung belässt. Ich hatte auch die Angewohnheit, als ich mit dem Fahren begonnen hatte. Aber ein Mitarbeiter vom VW Service hat mich dann relativ schnell darauf hingewiesen zu welchen Schäden dies führen kann.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

 
Aus Gründen der Sicherheit lesen wir eingehende Kommentare stets persönlich, bevor wir sie freischalten. Wir behalten uns vor, rechtswidrige und beleidigende Kommentare nicht freizugeben.